Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 2 Minuten
Eine offene Rechnung
Wir bitten dich um eine Bewertung

Nach dem Sieg der Nationalelf (mit Fränky Schiemer) gegen Finnland ist wieder die Bundesliga an der Reihe. FC Red Bull Salzburg gegen SV Mattersburg lautet die Begegnung am Samstag.

Ist es die „Qualität der Liga“ oder warum ist gerade diese Saison so „spannend“? 7 Mannschaften liegen vor dieser Runde innerhalb von 7 Punkten – da ist alles noch drin und zwar für jeden. Die Salzburger wollen natürlich weiterhin an der Spitze bleiben, womöglich in dieser Runde den aktuellen Tabellenführer aus Hütteldorf überholen. Dazu muss die „Hürde Mattersburg“ genommen werden – und „Hürde“ ist nicht ironisch gemeint, denn die Salzburger konnten in dieser Saison noch nicht gewinnen. Ein 0:0 in der eigenen Arena und eine 3:0 Demütigung gegen die Burgenländer waren die Resultate dieser Saison.

Mattersburg holte in den ersten drei Spielen der Frühjahrssaison 6 Punkte. Zuletzt gewann man bei der Admira 0:1 und davor bekam der Herbstmeister SV Ried in Mattersburg eine 4:1 Packung serviert. Die Salzburger hingegegen holten 4 Punkte aus 2 Spielen – das erste Spiel gegen Wacker Innsbruck wurde ja bekanntlich abgesagt und wird am 7.3.2012 um 18.30 in Innsbruck nachgetragen.

Trotz der schlechteren statistischen Vorzeichen könnte diese Runde eine Wende hervorrufen. Der aktuelle Tabellenführer aus Hütteldorf empfängt die ziemlich gebeutelten Rieder. Wenn die Innviertler nicht den Anschluß verpassen wollen, muss gegen Rapid zumindest ein Unentschieden geholt werden. Und wenn Salzburg der Statistik trotzt und gegen die Mattersburger gewinnt, dann ist man Tabellenführer. Die Verolger Sturm und Austria Wien haben jeweils Auswärtsspiele. Die Grazer müssen am Sonntag gegen die Kapfenberger ran, die Austria spielt zeitgleich mit den Salzburgern in Innsbruck.

Gelingt nach langer Zeit wieder die Tabellenführung? Es ist zu hoffen! Auch wenn man einen leichten Anstieg der Salzburger gegen Ried beobachten konnte – das berühmte „Gelbe“ vom noch berühmteren „Ei“ war das noch nicht. Da passte einfach zuviel nicht zusammen. Dennoch: die Salzburger holten die drei Punkte im Innviertel und das war für das angeknackste Selbstvertrauen nach dem unrühmlichen EL-Auftritt gegen Kharkiv enorm wichtig. Wenn jetzt die Mattersburger geschlagen werden, dann ist der „Fluch der Burgenländer“ wohl endlich gebrochen – zumindest bei der Kampfmannschaft, denn die RB Juniors haben ja schon im ÖFB-Cup bewiesen, dass Mattersburg in der Red Bull Arena schlagbar ist.

Anpfiff ist am Samstag, 3.3.2012 um 18.30 Uhr in der Red Bull Arena. @salzburg12at twittert natürlich wieder live vom Spiel – Hashtag #rbsvssvm vormerken!

Alex Januschewsky

Alex Januschewsky wurde 1968 in Salzburg geboren und ist seit Mitte der 1970er Jahre Fan des Salzburger Spitzenfußballs – mit Leib, Herz und Seele. Er war Mitglied von heute nicht mehr existenten SV Austria Salzburg Fangruppierungen, ging aber den Weg der Fan-Neugründung im Jahr 2005 nicht mit. Seit 2010 ist er Herausgeber von SALZBURG12.at und zuständig für Neuigkeiten, Vorberichte sowie die Liveberichterstattung von den Spielen.

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at

Log in with your credentials

Forgot your details?