Mit Herzklopfen in die KO-Phase

Die Mission ist geschafft! Red Bull Salzburg steht in der KO-Phase der UEFA Europa League. Wer hätte daran nach der Heimniederlage gegen Bilbao noch gedacht?...
Bitte bewerte diesen Beitrag

Die Mission ist geschafft! Red Bull Salzburg steht in der KO-Phase der UEFA Europa League. Wer hätte daran nach der Heimniederlage gegen Bilbao noch gedacht? Salzburg benötigte zwei Siege, davon das Husarenstück gegen Paris – und schaffte die Mission Impossible!

Knapp 1000 Salzburg-Fans begleiteten die „Bullen“ nach Bratislava – Rekord für ein Europacup-Auswärtsspiel in der Red-Bull-Ära. Die vom Verein ausgerufene Aktion „Gratislava“ wurde damit zum vollen Erfolg. Die Fans wurden per Shuttle-Bussen kostenlos in die Slowakei gebracht, lediglich die Karte musste man selbst bezahlen.

Salzburg spielte mit:

Walke
Hierländer – Pasanen – Hinteregger – Ulmer
Lindgren – Svento
Jantscher – Leonardo – Zarate
Maierhofer 

Das im Vorfeld als „Finale“ bezeichnete Spiel im Stadion Pasienky war keine drei Minuten alt, da führten die Gastgeber, für die es um nichts mehr ging, bereits mit 1:0. Vorangegangen war dem Treffer eine kapitale Fehlentscheidung vom schwedischen Schiedsrichter Johannesson, der ein brutales Foul von Lacny an Hierländer übersah. Es sollte nicht der letzte Schiri-Fehler im Spiel gewesen sein.

Keine drei Minuten später durfte die Heimmannschaft, unter kräftiger Mithilfe von Salzburg, erneut jubeln. Ein 50-Meter-Pass in die Spitze auf Lacny stellte Pasanen vor große Probleme, der Schütze zum 1:0 durfte bereits zum zweiten Mal jubeln. Lacny’s Schuss aus knapp 16 Metern schien zwar nicht unhaltbar, einen echten Vorwurf konnte man Walke jedoch nicht machen.

Die Anfangsphase verlief katastrophal, einzig die Führung von Bilbao in Paris vermochte zu gefallen.

Traumtor von Leonardo | © GEPA, Felix Roittner

Salzburg konsolidierte sich nach dem frühen Rückstand, schaltete auf Offensive um und kam in der 18. Minute zu einem Freistoß an der Strafraumgrenze. Jantscher führte aus, sein Schuss ging an die Hand von Guede, der fällige Elfmeterpfiff ertönte im Stadion. Jantscher selbst war es auch, der zum Anschlusstreffer verwandelte.

Kurz darauf durften die Salzburger erneut jubeln. Leonardo profitierte von einem Fehlpass von Kolcak und setzte zu einem Sololauf an, der erst mit dem 2:2 endete. Leonardo setzte sich gegen drei Verteidiger durch und schloss aus 16 Metern mit einem satten Schuss ins rechte Eck ab. Die Hoffnung war wieder zurück.

Paris machte indes den Ausgleich, damit stand es in beiden Partien Unentschieden – Salzburg im Moment weiter.

Martin Dobrotka setzte den Brutalo-Höhepunkt in einer sehr hart geführten Partie der Gastgeber. Der Slovan-Verteidiger holzte den flinken Dusan Svento von hinten ohne Chance auf den Ball um, sah dafür jedoch nur die gelbe Karte. Der fällige Platzverweis wurde nicht verhängt, stattdessen flog den „Bullen“ der anschließende Freistoß um die Ohren. Goalie Hrosso konnte den Ball wegschlagen, Hinteregger beförderte den Ball zum Gegner, die prompt einen Konter fuhren. Igor Zofcak wollte diesen mit einem Heber zum 3:2 ins Salzburg-Tor abschließen, Martin Hinteregger machte seinen Fehler jedoch wieder gut und klärte auf der Linie zur Ecke.

Paris machte in der 41. Minute das 2:1 durch Bodmer, somit war Stand Halbzeitpause der französische Großklub in der KO-Phase.

Die Salzburger standen in Hälfte zwei unter Druck.

Die 53. Minute war es schließlich, welche die Führung für Salzburg besorgte. Leonardo legte den Ball raus auf Jantscher, es folgte der Stanglpass auf Maierhofer. Der „Lange“ kam zwar nicht zum Ball, Had traf jedoch per Eigentor zum 3:2 für Salzburg.

Mit diesem Ergebnis hätte man es aus eigener Kraft geschafft, war vom Ergebnis im Prinzenpark-Stadion nicht abhängig. Als Bilbao sogar noch der 2:2-Ausgleich gelang, schien alles für Red Bull Salzburg zu laufen.

Man hätte in Minute 68 die Führung sogar ausbauen können, Leonardo leitete nach einer Ecke der Gastgeber einen tollen Konter ein. Zarate legte quer auf Svento, der schob den Ball nochmal rüber auf Jantscher, dessen Schuss landete jedoch nicht im vor ihm stehenden leeren Tor, sondern ging drüber.

Damit blieb die Spannung aufrecht, Slovan versuchte alles um nochmal den Ausgleich zu schaffen.

Paris verschoss im Komplementärspiel kurz vor Schluss einen Elfmeter, kam trotzdem noch zum Sieg. Damit musste Salzburg gewinnen.

Dies wurde schließlich nach 93 Minuten auch geschafft. Die Nachspielzeit verbrachte der Ball großteils an der Eckfahne neben dem Tor der Slowaken, bis schließlich Schiri Johannesson die Partie beendete.

Der Jubel mit dem zahlreich mitgereisten Anhang | © GEPA, Felix Roittner

Salzburg triumphierte nach 0:2 Rückstand in der Slowakei mit 3:2 und steht damit als Gruppen-Zweiter im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League. Bilbao ist Gruppensieger, Paris und Bratislava scheiden aus.

Die Spieler ließen sich noch eine ganze Weile von den mitgereisten Anhängern feiern, der Jubel kannte logischerweise keine Grenzen.

Ausgelost wird das Sechzehntelfinale am kommenden Freitag. Salzburg12 informiert euch natürlich davon.

/cl

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
3 Anzahl der Kommentare
  • PJoresch
    15 Dezember 2011 at 12:53
    Leave a Reply

    Also eigentlich war das gestern ja schon ein furchtbarer Schweinskick, so viele Fehlpässe in einem Fussballspiel hab ich jedenfalls schon lange nicht mehr gesehen… traurig. Und da Lange redet dann auch noch von einem souveränen Sieg auf Puls4.

    • Marijan Kelava
      15 Dezember 2011 at 19:19
      Leave a Reply

      Der Reporter hat dann eh auch gelacht. In gewissen Situationen darf man den Langen nicht ernst nehmen 😀

      • PJoresch
        16 Dezember 2011 at 16:22
        Leave a Reply

        Ja eh, der Reporter war eh super… der konnte sich das Lachen echt nicht verkneifen. 

    Deine Meinung zu diesem Beitrag?

    UNTERSTÜTZE UNS
    Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

    BUNDESLIGA

    Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

    SUCHE
    WIR SIND PARTNER

    krebshilfe-salzburg

    Cupfinale1. Juni 2017
    Noch 4 Tage.
    WERBUNG
    Werbung: wettbasis.com

    hochzeitseinladungen.de

    MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

    Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

    DATENSCHUTZ

    Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

    Comodo Secured SSL

    Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at