Juniors: Herbstrückblick

Spät aber doch blickt salzburg12.at auf die Herbstsaison der Red Bull Juniors zurück und zieht ein Resümee....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Vor gut einem Monat beendeten die Red Bull Juniors ihre Herbstsaison mit einem versöhnlichen 2:1 Auswärtssieg beim TSV Neumarkt. Insgesamt holte man in 17 Ligapartien 8 Siege, 6 Unentschieden und 3 Niederlagen, sodass es mit dem 4. Tabellenrang in die wohlverdiente Winterpause ging. Spät aber doch blickt salzburg12.at auf die Herbstsaison der Juniors zurück und zieht ein Resümee.

Regionalliga West

Mit dem „Double“ im Rücken (Anm.: Regionalliga West Meister; SVF-Landescup-Sieger) ging es für die Juniors in die neue Saison der Regionalliga West. Die Ziele waren klar: Wegen der Abgänge vieler Leistungsträger hieß es – zumindest offiziell – man schaue nicht auf eine erfolgreiche Titelverteidigung, jedoch wolle man oben mitspielen.

Und so startete man auch denkbar unglücklich in die neue Spielzeit. In den ersten 4 Ligaspielen holte man nur einen Punkt. Darunter die bittere 0:2 Niederlage bei der Neugründung aus Maxglan. Die einzige Partie, die man bis dahin gewinnen konnte, war der 5:0 Sieg in der ersten Runde des ÖFB Samsung Cups gegen den SC Brunn am Gebirge.

Ab Ligarunde 5 ging es dann aber wieder bergauf. Der hartumkämpfte 1:2 Auswärtssieg beim FC Hard brachte die Wende für die junge Truppe der Juniors beziehungsweise war der Startschuss für eine fast schon unheimliche Serie an ungeschlagenen Spielen. Bis zum letzten Spiel in Neumarkt kassierten die Jungbullen keine einzige Niederlage. Das entspricht 13 Westligaspielen. Fortsetzung folgt…(hoffentlich).

ÖFB Samsung Cup

Die Freude über das Weiterkommen war riesengroß | © Gepa Pictures

 

Erfolgserlebnisse feierten die Juniors aber nicht nur in der Liga, sondern auch weiterhin im ÖFB-Cup. In der 2. Runde war der Bundesligist SV Mattersburg zu Gast in der Red Bull Arena. Und die „zweite Mannschaft“ sollte es besser machen, als die erste am 3. Spieltag in der Bundesliga, die im eigenen Haus ein mickriges 0:0 holte. Den Juniors gelang die Sensation und bezwangen den SV Mattersburg im Elfmeterschießen mit einem Gesamtscore von 6:5. 

In Runde 3 wartete ein altbekannter Gegner – Der FC Blau-Weiss Linz. Altbekannt, weil die Linzer im Jahr zuvor den FC Red Bull Salzburg mit einem 3:1 Erfolg aus dem Bewerb beförderten und in der Sommervorbereitung die Juniors mit 6:0 heimschickten. Die Revanche glückte eindrucksvoll! 3:1 für die Red Bull Juniors hieß es nach 90 Minuten. Das Viertelfinale wurde erreicht. Genau dieses sollte aber noch für einige Diskussionen sorgen. Die Auslosung ergab nämlich das Duell FC Red Bull Salzburg vs Red Bull Juniors. Dafür fand nicht nur Juniors-Trainer Gerald Baumgartner weniger positive Worte: „Uns wird auf jeden Fall eine große Chance geraubt, uns abermals gegen ein anderes Topteam zu beweisen.“
Ich sag‘ nur „Danke ÖFB“! </Ironie>

Resümee

Im Großen und Ganzen kann man von einer mehr als erfreulichen Herbstsaison der Red Bull Juniors sprechen. Zwar liegt die WSG Wattens mit 11 Punkten Vorsprung auf die Juniors nahezu uneinholbar am „Platz an der Sonne“, doch das Ziel war es ohnehin oben mitzuspielen. Dies hat man bis hierhin erreicht! Mit einer sehr jungen Mannschaft (Altersdurchschnitt: 19,3) ging man in 20 Pflichtspielen nur drei Mal als Verlierer vom Platz, liegt in der Auswärtstabelle auf Rang 2 und hat insgesamt die drittmeisten Tore geschossen (37 Tore). Nur das Führungsduo WSG Wattens (38 Tore) und USK Leube Anif (45 Tore) haben mehr Tore erzielt.

Toptorschütze Lukas Katnik | © Gepa Pictures

Apropos Tore: Die Topscorer der Juniors waren Lukas Katnik (12 Tore), Daniel Offenbacher (7 Tore) Felix Adjei (6 Tore) und Simon Handle (6 Tore). Darunter auch durchaus sehenswerte Treffer! Das schönste Tor der Herbstsaison kann man im Rahmen eines Gewinnspiels auf der Facebook-Seite „RBJuniors12“ wählen. Klick

Dass die Leistungen der Juniors auf jeden Fall zu würdigen sind, hat auch die regionalliga.at Wahl zur „Elf der Herbstrunde“ ergeben. Daniel Offenbacher und Felix Adjei schafften es in die „Top-11“; Simon Handle und Robert Völkl auf die „Ersatzbank“.
Umso verwunderlicher ist, dass Ricardo Moniz nur wenig auf die ambitionierten Spieler der Juniors setzte. Einzig Martin Hinteregger kann von sich behaupten, er hätte es geschafft, sich in der Profimannschaft durchgesetzt zu haben. Dies hatte er aber auch schon unter Huub Stevens. Zwar hatte auch Georg Teigl das Vergnügen, bei der ersten Mannschaft dabei zu sein, jedoch entsprechen 385 Bundesliga-Einsatzminuten sicherlich nicht seinen Erwartungen. Die restlichen Juniors wie Daniel Offenbacher, Stefan Savic oder Felix Adjei kamen nur in Notsituationen zu „Alibieinsätzen“, die zusammen  bescheidene 163 Bundesligaminuten aufweisen…
Vielleicht sollte man in der Führungsetage doch nochmal nachdenken, ob es nicht mehr Sinn machen würde, dem eigenen Nachwuchs die Chance zu geben, anstatt Legionäre zu holen. Bestes Beispiel dafür: Die Neuzugänge Pasanen, Lindgren, Bruins, Chema Anton, etc., die allesamt nicht die Erwartungen erfüllen konnten, während Marco Meilinger in Ried groß aufspielt.

Für die Juniors geht es am 24.03.2012 weiter mit dem Ligaalltag. Die SV Austria Salzburg Neu kommt in die Red Bull Arena. In dem Sinne hoffe ich auf eine gute Frühjahrsaison und natürlich auf einen Derbysieg! 

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at