Juniors fehlt das Glück

Die Juniors kamen trotz Überlegenheit gegen Tabellenführer Wattens "nur" zu einem 3:3....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause der Red Bull Juniors war Tabellenführer WSG Wattens in Salzburg-Liefering zu Gast. Ein Gegner, der den Juniors in der ersten Runde eine bittere 1:3 Niederlage zugefügt hatte. Um sich dafür zu revanchieren und um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern, schickte Trainer Baumgartner eine zum letzten Spiel unveränderte Elf aufs Feld:

Heimann
Sari – Völkl – Ramalho – Martschinko
Pamminger – Offenbacher
Handle – Savic – Adjei
Katnik

Gleich zu Beginn entwickelte sich eine flotte aber auch hartumkämpfte Partie. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und spielten bei Ballbesitz schnell nach vorne. So konnten die Juniors die erste Chance nach 6 Minuten verbuchen. Pamminger traf mit einem harten Freistoß aber nicht ins Tor.

In den nächsten Minuten hatten aber die Gäste die besseren Chancen. Während 2 Schüsse von Wattens-Mittelfeldmotor Obernosterer nur knapp das Ziel verfehlten, musste Heimann in Minute 19 erstmals eingreifen. In dieser etwas besseren Phase der Tiroler gelang ihnen in der 27. Minute das 0:1. Sari stand zu weit von seinem Gegenspieler weg, sodass dieser nach einem Steilpass keine Probleme hatte, den Ball in die Maschen zu befördern.

Offenbacher ließ sich feiern | © Gepa Pictures

Die Juniors kamen aber keine 120 Sekunden später zur perfekten Antwort. Offenbacher fackelte nicht lange, zog von der Strafraumgrenze ab und hämmerte den Ball ins linke Eck. – 1:1. Die Partie wurde nun immer interessanter und spannender. In Minute 33 scheiterte Wattens mit einem schönen Kopfball nur am Pfosten. Im Gegenzug spielte Katnik seinen Gegenspieler aus, zog ab, aber dessen Schuss ging klar daneben. Kurz vor der Pause tankte sich Savic in die Nähe des Strafraums und versuchte den

Abschluss, aber auch dieser Schuss konnte dem gegnerischen Tormann nicht gefährlich werden. Dann war Halbzeit. Bis zu diesem Zeitpunkt ging das 1:1 absolut in Ordnung.

Handle erzielte das 2:1 | © Gepa Pictures

In den Anfangsminuten der 2. Halbzeit übernahmen dann die Hausherren größtenteils das Kommando. In der 52. Minute scheiterte man mit 2 guten Weitschüssen von Katnik und Pamminger nur knapp am Tor. 2 Minuten später war es dann aber soweit. Völkl klärte den Ball aus der eigenen Hälfte, der Ball landete direkt bei Adjei, der schnell zu Handle weiterspielte. Handle ließ sich diese Chance nicht nehmen und erzielte gekonnt das 2:1.

Die Offensivbemühungen der Juniors hielten aber weiter an. Nur 3 Minuten nach dem Führungstreffer passte Savic in die Mitte zu Savic, der aber am Tormann scheiterte. – Das hätte das 3:1 sein müssen. Sekunden später traf Offenbacher nach einer tollen Chance nur das Außennetz. Und gerade in dieser Phase bekamen die Juniors den Ausgleich zum 2:2. Wattens-Stürmer Hesina, traf mit einem Volleyschuss unhaltbar für Heimann ins Tor.

Das Topspiel hatte aber noch einiges zu bieten. Mit Anfang der Schlussphase kamen die Juniors durch Savic zur nächsten Riesenmöglichkeit. Savic tankte sich in den Strafraum, musste aus kürzester Distanz nur noch einschieben, aber wartete zu lange und schlussendlich wurde sein Schuss vom Verteidiger geblockt. In Minute 83 Elfmeter für die Jungbullen. Nach einem Foul an Krenn sah Samwald noch dazu die rote Karte wegen Torraubs – Objektiv betrachtet eine etwas harte Entscheidung. Offenbacher verwertete eiskalt zur erneuten Führung. – 3:2.

In den letzten 5 Minuten verlagerten sich die Juniors dann nur noch aufs Verteidigen und wurden in aller letzter Sekunde dafür bestraft. Wieder war es Obernosterer, der für Wattens das 3:3 erzielte. – Endstand.

Damit kamen die Juniors zum vierten Mal in Folge nicht über ein Unentschieden hinaus, obwohl sie besonders in der 2. Hälfte die klar bessere Mannschaft waren. Man muss jedoch das positive mitnehmen, dass man mit einer jungen Truppe den Tabellenführer phasenweise an die Wand gespielt hat. Einziger Mangel: Chancenverwertung.

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

ERSTE LIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
Noch 9 Stunden.
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de

MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at