Fünf vor 12 in Gruppe F

Red Bull Salzburg musste sich im titulierten „Finale“ gegen Athlétic Bilbao mit 0:1 geschlagen geben. Die Chance auf den Aufstieg wird geringer. Die Nachschau von Salzburg12 zum Europa-League-Spiel....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Red Bull Salzburg musste sich im titulierten „Finale“ gegen Athlétic Bilbao mit 0:1 geschlagen geben. Die Chance auf den Aufstieg wird geringer. Die Nachschau von Salzburg12 zum Europa-League-Spiel.

10.350 Zuschauer haben sich in der Red Bull Arena eingefunden, Ricardo Moniz musste in der Startelf auf die beiden Torschützen vom Hinspiel, Leonardo und Roman Wallner, verzichten. Beide saßen allerdings auf der Bank.

Die Startelf:

Gustafsson
Schwegler – Sekagya – Pasanen – Hinteregger
Schiemer
Jantscher – Cziommer – Leitgeb – Svento
Maierhofer

Das Spiel begann gleich mit einer gelben Karte für Jakob Jantscher. In der zweiten Minute hatte er de Marcos taktisch gefoult und sah die Verwarnung völlig zurecht.

Salzburg in der Anfangsphase bemüht, die Basken nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das ging eine gute Viertelstunde ganz gut, ein Black-Out von Sekagya hätte allerdings nach 13 Minuten beinahe das 0:1 bedeutet. Llorente konnte den Fehler jedoch nicht zur Führung verwerten.

Zwei Minuten später hätte es auf der Gegenseite beinahe eingeschlagen. Svento leitete einen Angriff über halb-links ein, chippte den Ball zu Maierhofer, der mit der Ablage auf Fränky Schiemer. Iraizoz hatte mit dem platzierten Schuss aus über 20 Metern so seine Probleme, konnte jedoch zur Ecke abwehren.

Kurz darauf leitete wiederum Fränky Schiemer mit einem 50-Meter-Pass auf Jantscher eine tolle Chance ein. Iraola klärte die Hereingabe in höchster Not vor Svento zur Ecke. Eben diese köpfte Fränky Schiemer knapp neben das Tor der Basken.

Bilbao kam zu keiner klaren Torgelegenheit, bei einem Abschlag von Gustafsson hatten die „Bullen“ jedoch Glück, Eddie rutschte beim Schuss aus und beförderte den Ball flach nach vorne. Llorente war davon gottseidank überrascht, Pasanen drosch den Ball ins Seiten-Out.

In Minute 27 hatte Simon Cziommer die Gelegenheit zur Führung am Fuß. Jantscher legte den Ball mit der Ferse für den Deutschen auf, der Schuss von rechts blieb jedoch am Goalie der Spanier hängen.

Das entscheidende 0:1 | © GEPA, Felix Roittner

Minute 37 wurde zur entscheidenden im Spiel: Zuerst kam Svento am Strafraum von Athlétic zu Fall, die Salzburger reklamierten, wohl zurecht, Foul. Der anschließende Bilbao-Konter schien nach einem ungenauen Pass auf Muniain schon vorbei zu sein, als der Jungstar Teamkollege Ander Herrera per Lochpass ideal einsetzte. Herrera, nicht im Abseits, hatte beim Abschluss keine Mühen und erzielte die Führung.

Aufregung noch kurz vor der Pause: Im Zweikampf um den Ball kam Schiemer im Strafraum nach einem „hohen Bein“ zu Fall, keinen Elfer zu geben war wohl trotzdem die richtige Entscheidung von Schiri Todorow.

Die zweite Hälfte begann quasi so, wie die erste geendet hatte. Salzburg versuchte, in den Strafraum der Gäste eindringen zu können, scheiterte jedoch zumeist am eigenen Spielaufbau. Die zumeist gut formierten Basken ließen sich nicht aus der Reserve locken, was aufgrund der Führung auch nur allzu verständlich war.

Hoffnung keimte nochmal nach der Einwechslung von Leonardo für Jantscher in Minute 62 auf. Der wegen Knieproblemen nicht von Beginn an spielende Brasilianer wurde vom Publikum als Hoffnungsträger gefeiert, zeigte zu Beginn auch mit dem einen oder anderen Antritt auf.

Doch wirkliche Gefahr für das Tor der Basken versprühte ein Distanzschuss von Martin Hinteregger in der 66. Minute. Aus knapp 30 Metern hatte Iraizoz größte Mühe, den platzierten Schuss zur Ecke klären zu können.

Die beste Chance für Bilbao hatte San Jose in der 69. Minute nach einer Ecke, die ihm im Strafraum vor die Füße fiel. Aus kurzer Distanz behält Eddie Gustafsson jedoch die Nerven und verhindert den Zwei-Tore-Rückstand.

Roman Wallner, in Minute 69 für Cziommer ins Spiel gekommen, hatte den letzten Torschuss zehn Minuten vor Schluss. Nach Zuspiel von Leitgeb kommt unsere Nummer sieben zum Schuss, allerdings ist in Rücklage ein platzierter Abschluss nicht mehr möglich. Das Spielgerät landete statt im Tor auf der „Süd“.

Die letzte Möglichkeit verhinderte der heute schwache Stefan Maierhofer in der Nachspielzeit. Ein weiter Ball von Hinteregger landete bei Leonardo, der nahm sich die Kugel gekonnt mit, überspielte per Kopf einen Verteidiger der Spanier. Im Angriff spielte der Brasilianer den Ball zu Maierhofer, dessen Doppelpass-Versuch scheiterte stümperhaft in den Händen von Goalie Iraizoz.

Damit war das 0:1 und die erste Heimniederlage in der Saison 2011/12 besiegelt.

Bilbao ist mit 10 Punkten durch. Paris Saint-Germain gewann im Komplementärspiel der Gruppe F zu Hause mit 1:0 gegen Bratislava, damit haben die Franzosen sieben Punkte, Salzburg nur vier. Damit kommt es am 1. Dezember in der Red-Bull-Arena zum Showdown, in dem Salzburg, den direkten Vergleich betreffend, mit zwei Toren Differenz gewinnen muss. Ansonsten sind die Europacup-Träume in dieser Saison Geschichte.

/cl

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at