Pinzgau knüpft Juniors Punkt ab

In der 13. Runde der Regionalliga West kamen die Juniors nicht über ein 3:3 gegen den FC Pinzgau hinaus....
Pinzgau knüpft Juniors Punkt ab
Bitte bewerte diesen Beitrag

Genau 3 Stunden vor dem Profispiel Red Bull Salzburg gegen Wacker Innsbruck waren auch die Juniors in der Liga aktiv. Die Red Bull Juniors empfingen zu Hause den FC Pinzgau Saalfelden. Die Mannschaft, die in der Sommervorbereitung gegen die erste Mannschaft mit 0:8 verlor. Doch einfach sollte es für die Juniors auf keinen Fall werden. Nicht ohne Grund stand der FC Pinzgau vor dem Spiel auf dem 8. Platz.
Juniors-Trainer Baumgartner musste wegen einiger Verletzungen massiv umbauen und schickte folgende Elf aufs Feld:

Dähne
Sari – Ramalho – Scheucher – Staudecker
Pamminger – Völkl
Handle – Savic – Martschinko
Katnik

Katnik erzielte das 1:0 | © Gepa Pictures

Und so dauerte es auch, bis die junge Mannschaft ins Spiel fand und ihr gewohntes Kombinationsspiel zeigte. In den ersten 10 Minuten konnten weder die Pinzgauer noch die Juniors Offensivaktionen bieten. Aber mit der ersten Chance erzielte Katnik das 1:0 für die Juniors in Minute 10. Sein Schuss ging unhaltbar für den Torwart, flach ins lange Eck. Die erste Chance der Gäste ließ bis zur 16. Minute auf sich warten. Ihr auffälligster Spieler Lederer zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze aufs Tor, Dähne parierte aber. 

In Minute 18, der Ausgleich. Lederer ließ Martschinko aussteigen, spielte in die Mitte zu seinem Mitspieler, der zwar an Dähne scheiterte, aber Fabian staubte ab zum 1:1. Die „kleinen Bullen“ hatten aber die perfekte Antwort parat. Direkt nach dem Anstoß erzielte Sari die erneute Führung. Beim ersten Schuss scheiterte er noch am Pfosten, doch der Ball prallte zurück zu ihm und Sari schob ein zum 2:1.
Das Spiel wurde nun immer flotter. Nach 21 gespielten Minuten startete der pfeilschnelle Handle einen Sprint in den Strafraum, passte scharf in die Mitte zu Martschinko. Der scheiterte aber am blockenden Verteidiger.

Von nun an, spielten nur noch die Juniors. In der 27. Minute passte Ramalho steil auf Handle, der sich den Ball aber zu weit vorlegte und der Ball konnte vom herauseilenden Torwart somit geklärt werden. 5 Minuten später die nächste Chance für die Hausherren. Martschinko passte in den Rücken von Savic, der sich den Ball noch erlief und aus spitzem Winkel abzog. Den Ball konnte der Torwart gerade noch zur Ecke abwehren. In Minute 34 Freistoß für die „roten Bullen“. Pamminger zirkelte den Ball gefühlvoll über die Mauer, aber der Torwart der Gäste war abermals zur Stelle.

In Minute 41 dann ein „Lebenszeichen“ der Gäste. Nach einer Ecke köpfelte ein Pinzgauer den Ball nur knapp über die Querlatte.
Danach aber wieder die Juniors. Völkl schickte Handle. Der hatte Zeit, haute aber in den Boden und vergab damit eine riesen Möglichkeit. Dann war Halbzeit. Es ging mit einer hochverdienten 2:1 Führung der Juniors in die Kabinen.

Die 2. Halbzeit begann vorerst wieder eher schleppend bis Katnik in der 56. Minute eine weitere Großchance vergab. Er umkurvte seinen Gegenspieler, schupfte den Ball über den Torwart. Der Ball ging aber knapp daneben. Da hätte er es nicht so schön machen sollen. Trainer Baumgartner konnte es nicht fassen, wie viele Möglichkeiten ausgelassen wurden.
Und es kam wieder einmal wie es kommen musste. Wer seine Chancen nicht nutzt, der bekommt sie hinten. Nach einem Freistoß von Pinzgau verlängerte Ramalho unglücklich mit dem Kopf und erzielte ein Eigentor zum 2:2 nach genau einer Stunde Spielzeit. Als ob es noch nicht schlimm genug wäre, 3 Minuten später das nächste Blackout vom Brasilianer. Er brachte seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf (einen sehr fragwürdigen) Elfmeter. Der Pinzgauer Elfmeterschütze Fabian ließ es sich nicht nehmen und verwandelte zum 2:3.

Diese Führung aus dem Nichts mussten die Juniors erst einmal verarbeiten und kamen erst in der Schlussviertelstunde zu  Ausgleichschancen durch Handle bzw. Alleoni, die aber auch nicht genutzt wurden. Als die angereisten Pinzgauer Fans schon feierten, kamen die Juniors doch noch zum Ausgleichstreffer. Handle erzielte aus einem „Strafraumdusel“ in aller letzter Sekunde das 3:3.

Handle erlöste die Juniors | © Gepa Pictures

Zwar wurde die Juniors-Serie von 7 Siegen in Folge damit gerissen, aber durch die Niederlage von Dornbirn sind die Juniors von Rang 4 auf Rang 3 geklettert.

Fazit: Die Juniors waren nahezu über das ganze Spiel feldüberlegen und hätten in der ersten Hälfte schon den Sack zu machen können. Leider waren sie aber vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug. In der zweiten Spielhälfte brachten 2 Blackouts innerhalb von 3 Minuten die Juniors um ihre 3 Punkte. Am Ende war es dann glücklich, dass man in der letzten Sekunde den Ausgleich erzielt hat. 

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

ERSTE LIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: