Juniors führen Siegesserie fort

Die Red Bull Juniors fuhren durch Tore von Adjei, Katnik und Savic einen 3:2 Heimsieg gegen den SC Bregenz ein....
Bitte bewerte diesen Beitrag

In der 11. Runde der Regionalliga West empfingen die Red Bull Juniors daheim den SC Bregenz. Bei herrlichem Herbstwetter wollten die „kleinen Bullen“ den Rückstand auf den „Platz an der Sonne“ weiter verkleinern und ihre Siegesserie fortsetzen. Trainer Baumgartner veränderte die Mannschaft auf 3 Positionen zum Auswärtsspiel gegen Seekirchen, da einige wegen dem dichten Programm schwere Beine hatten. Martschinko spielte für Staudecker, Djuric für Offenbacher und Katnik für Alleoni.

Heimann
Sari – Ramalho – Völkl – Martschinko
Pamminger – Djuric
Handle – Savic – Adjei
Katnik

Adjei mit seinem 6. Tor im 4. Spiel | © salzburg12.at

Von der ersten Minute an haben beide Mannschaften den – leider wenigen – Fans eine attraktive Partie geboten. In der 2. Minute setzte Savic einen Weitschuss aus ca. 25 Metern nur knapp neben das Tor. Wenige Minuten später die erste Ecke für die Jungbullen. Völkl sprang am höchsten, köpfelte den Ball aber daneben. Nach 8 Minuten wieder die Juniors. Adjei spielte in den Lauf von Katnik, der umkurvte den Torwart, spielte zu Handle. Handle verzog aber klar über das Tor.
In Minute 12 erstmals die Gäste. Nach einem Eckball fand der Kopfball aber nicht den Weg ins Tor.

Nach einer Viertelstunde das 1:0 für die Juniors. Schneller Konter über Handle und Savic, letzterer spielte zu Adjei und dieser verwertete flach ins lange Eck. Danach hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel. Oftmals versuchten sie es durch lange Pässe in die Spitze, die aber meist keinen Abnehmer fanden. Auch zu Ecken kamen sie oft, die aber nichts einbrachten.
Nach einer guten halben Stunde meldeten sich die Salzburger wieder zurück. Adjei ging aber zu hektisch mit der Möglichkeit um und zog aus gut 30 Metern drauf. – Der Ball ging weit neben das Tor.

In Minute 39. der doch etwas überraschende Ausgleich. Der eigentlich stark aufspielende Ramalho spielte einen katastrophalen Fehlpass genau vor die Füße von Bregenz‘ Mittelfeldmotor Altuntas, der an allen Verteidigern vorbeizog und mit einem schönen Schuss ins linke Eck das 1:1 erzielte.
Die Juniors aber mit der perfekten Antwort keine 60 Sekunden später. Martschinko mit einem langen Pass auf Katnik. Der nahm direkt und erzielte staubtrocken das 2:1. Fast wäre 2 Minuten später nochmal der Ausgleich gefallen abermals durch Altuntas, der der auffälligste Bregenzer war. Seinen Schuss konnte Torwart Heimann gerade noch zur Seite abwähren.

Dann hieß es aber: Halbzeit! Juniors ließen in der 1. Hälfte hinten wenig zu und suchten schnell den Weg nach vorne. 

Juniors standen hinten dicht | © salzburg12.at

In der 2. Hälfte ging es munter weiter. In Minute 47 zirkelte Pamminger einen Freistoß nah an der Eckfahne zu Ramalho. Sein Kopfball ging aber über das Tor.
In der 58. Minute tankte sich der sehr aktive Handle auf der rechten Seite durch, flankte in die Mitte auf Savic, der leider ein wenig zu klein gewachsen ist, um diesen Ball gefährlich auf das Tor zu bringen.
Minute 59, auf der anderen Seite eine Doppelchance für den SC Bregenz wieder durch Altuntas. Sein erster Schuss wurde noch geblockt, sein zweiter ging um ein Haar am Pfosten vorbei.

In Minute 62 erhöhten die Juniors auf 3:1. Ähnliche Situation wie in der 58. Minute, nur dass diesmal Sari rechts lief. Die Flanke passte diesmal ganz genau und Savic ließ sich diese Chance nicht nehmen und köpfelte den Ball schön ins Tor.
Die Freude hielt aber nicht lange. 5 Minuten später der Anschlusstreffer zum 3:2. Ein Freistoß von der Mittellinie ging auf den Kopf von Bregenzspieler Lingg, der den Ball unhaltbar für Heimann verlängerte. Somit wurde es doch noch einmal spannend, aber letztendlich war in der Schlussphase nicht mehr viel zu sehen von beiden Mannschaften.

Einzig in Minute 81 wäre fast noch ein kurioses Tor für die Jungbullen gefallen. Krenn passte scharf in die Mitte. Der Pass wurde aber von einem Bregenzer Verteidiger abgefälscht, sodass der Ball Zentimeter über das Tor ging. – Fast ein Eigentor.
Dies war gleichzeitig der sportliche Schlusspunkt des Spiels.

Die Juniors fuhren damit den 6. Sieg in Folge ein und kommen immer näher ran an Platz 1. Man ist mittlerweile sogar schon 5 Punkte vor der Austria Salzburg Neu. Das nächste Spiel bestreiten sie in einer Woche auswärts gegen die Amateure des SCR Altach.

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

SUCHE
BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at