Juniors feiern Kantersieg

Die Red Bull Juniors fegten im Nachtragsspiel der 7. Runde der Regionalliga West den SV Hall mit 6:0 vom Platz....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Gestern Abend hieß es Nachtragsspiel der 7. Runde der Regionalliga West. Der amtierende Meister Red Bull Juniors Salzburg forderte den letztplatzierten SV Hall. Zu hohe Erwartungen in das Spiel hatte aber wohl keiner, nachdem die Juniors auf dem 12. Platz lagen und diese Saison noch keinen einzigen Heimsieg in der Liga einfahren konnten. Doch gerade das war wohl der Punkt, der den jungen Bullen den Extraschub an Motivation verpasste und der Grundstein für den hohen Sieg war.
Trainer Gerald Baumgartner schickte vorerst folgende Aufstellung aufs Feld:

Heimann
Sari — Völkl — Hölzl — Staudecker
Pamminger — Offenbacher
Krenn — Savic — Adjei
Katnik

In den ersten 30 Minuten sah es aber gar nicht danach aus, dass die Salzburger den Gegner an die Wand spielen sollten. Zwar kamen die Haller fast gar nicht in die gegnerische Hälfte, aber die Jungbullen konnten auch keine richtig zwingenden Chancen vorweisen.

Einzig Weitschüsse konnte man als ‚Torschuss‘ gelten lassen. So auch in Minute 8 als Pamminger aus gut 20 Metern abzog, der Torwart aber zur Ecke klären konnte.
4 Minuten später versuchte es Felix Adjei, der diesmal für den nach Paris gereisten Simon Handle in der Startelf stand, von der Strafraumecke, aber auch dieser Schuss fand den Weg nicht ins Tor – Der Ball ging um ein Haar daneben.

Nach knapp 20 Minuten Ecke für die Juniors. Savic flankte perfekt auf den völlig alleingelassenen Offenbacher, der per Seitfallziehr den Ball wunderschön in die Maschen beförderte, aber der Schiedsrichter entschied auf Stürmerfoul.

Jetzt waren die Juniors am Drücker. Kurz danach schupfte Staudecker den Ball perfekt in den Lauf von Offenbacher, der flankte den Ball scharf in Richtung Katnik, dieser wirkte aber zu überrascht und konnte den Ball nicht verwerten.
Immer öfters versuchte es auch Adjei mit Schüssen von der Strafraumgrenze, aber der Ball wollte nicht ins Tor.

In der 25 Minute erstmals die Haller. Nach einem Konter kam ein Pass aber zu steil, sodass Heimann den Ball ins Aus klären konnte. 5 Minuten später kamen sie auch zur ersten Ecke nach einem abgeblockten Schussversuch.

In der 34. Minute das 1:0 für die roten Bullen.  Adjei wollte über das halbe Spielfeld zu Krenn passen, der Ball wurde aber von einem Hall-Verteidiger unglücklich zu Katnik gespielt, der sich allein vor dem Tor diese Chance nicht entgehen ließ.
Nicht einmal 60 Sekunden danach zog Offenbacher im Stile von Arjen Robben in die Mitte und zirkelte den Ball perfekt ins Kreuzeck zum 2:0.

In der Folge hatten die Juniors weitere Chancen durch Krenn und Offenbacher, der nach Adjei Vorlage am leeren Tor an einem Abwehrspieler scheiterte.

Sekunden vor der Pause die entgültige Entscheidung. Wieder ein Abwehrfehler von Hall, der Offenbacher perfekt bediente, zu Savic spielte und der wiederrum zum freistehenden Krenn passte, der den Ball aus 1 Meter einschob.

Somit ging es mit einem klaren 3:0 in die Kabinen.

Die 2. Hälfte begann gleich sehr furios. Gleich zu Beginn bescherte ein zweiter Doppelschlag den Juniors das 5:0.
In Minute 47 kämpfe sich Offenbacher mit etwas Ballglück durch die Abwehr durch, passte zu Katnik, und der schloss wieder kaltschnäuzig ab. – 4:0. Dann flankte Adjei auf den Stürmer im Dienst, der in der 48. Minute sein drittes Tor an diesem Abend machte – 5:0 für die Juniors.

Danach nahmen die Salzburger ein bisschen Fahrt aus der Partie raus. Sie gaben sich mit dem hohen Vorsprung zufrieden und investierten nicht mehr allzu viel.
Einzig in der 66. Minute kamen sie noch zu einer guten Chance durch Savic, der allein am Haller Torwart scheiterte.

In Minute 84 setzte Pamminger durch einen abgefälschten Freistoß den Schlusspunkt, der gleichzeitig das halbe Dutzend voll machte. Endstand 6:0.

Alles in Allem haben die Juniors auch in dieser Höhe (gegen einen erschreckend schwach aufspielenden Gegner) hochverdient gewonnen und schossen sich nun endgültig aus der „Krise“. Nun stehen sie auf dem 8. Platz der Regionalliga West. Schon am Samstag um 15:30 geht es in der Akademie Liefering weiter gegen TSV St. Johann.

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at