Drei Tore – drei Punkte!

Der FC Salzburg feierte den ersten Sieg in der Gruppe F. Nach einem Geduldsspiel in Halbzeit eins besorgten Leonardo, Zarate und Svento den 3:0-Heimerfolg der „Bullen“....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Der FC Salzburg feierte den ersten Sieg in der Gruppe F. Nach einem Geduldsspiel in Halbzeit eins besorgten Leonardo, Zarate und Svento den 3:0-Heimerfolg der „Bullen“.

Ricardo Moniz überraschte wohl alle mit seiner massiv veränderten Grundaufstellung im Vergleich zu den letzten Spielen.

Gustafsson
Schwegler – Sekagya – Pasanen – Ulmer
Schiemer – Svento
Zarate – Cziommer – Jantscher
Leonardo

© GEPA, Felix Roittner

Engagierter Beginn

7.500 Zuschauer waren beim ersten Europa-League-Heimspiel der Saison dabei. Schiri Tudor aus Rumänien hatte die Partie kaum angepfiffen, da hatte Jantscher bereits die erste Gelegenheit. Seinen Schuss aus der Drehung (3.) konnte der slowakische Torhüter Hrosso entschärfen.

In Minute vier hatte Salzburg Riesenglück! Bagayoko trickste Jantscher an der Out-Linie aus, legte den Ball Milinkovic auf, welcher direkt mit links abzog und das Spielgerät an das linke Lattenkreuz lenkte.

Durchschnittliche erste Hälfte

Salzburg setzte sich daraufhin in der Hälfte der Slowaken fest, ohne jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Lediglich in Minute 23 brannte es im Slovan-Strafraum, Kladrubsky konnte das Leonardo-Zuspiel auf Jantscher jedoch in höchster Not vor dem Österreicher zur Ecke klären.

In Minute 27 hatten die Salzburger erneut Glück, Dobrotka setzte eine Milinkovic-Ecke knapp über das Tor von Eddie Gustafsson.

Cziommer spielte kurz vor der Pause einen weiten Pass auf Jantscher, der heraus stürmende Goalie Hrosso kann knapp vorm Salzburger abwehren. Der Ball fällt Svento vor die Beine, dessen Heber landet jedoch nicht im sondern neben dem leeren Slovan-Tor.

Daher ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Südamerika in Action

In der zweiten Halbzeit setzte Jantscher mit einem scharfen Distanzschuss den ersten Akzent (51.).

Torschütze zum 1:0 - Leonardo | © GEPA

Dann kam die Zeit von Leonardo. Zuerst kam er nach einem Jantscher-Freistoß zum Kopfball (53.), nach einer Svento-Hereingabe zog er aus 18 Metern ab, setzte den Ball jedoch knapp am linken Eck vorbei.

Ehe es in Minute 60 endlich im Slovan-Tor einschlug. Der bislang unauffällige Andi Ulmer war in den Angriff aufgerückt, brachte nach Svento-Zuspiel eine präzise Flanke in den Sechzehner. Leonardo konnte zwischen drei Slowaken zum verdienten 1:0 einköpfen.

Jetzt war der Bann gebrochen. Nach dem Führungstreffer spielten die Hausherren befreiter auf, kombinierten gut und profitierten auch von den zaghaften, großteils harmlosen, Angriffsversuchen von Bratislava.

Eine grandiose Südamerika-Kombination sorge für die Vorentscheidung. Leonardo überhob die auf Abseits spielende Viererkette, in welcher Dobrotka den Schritt zu spät heraus machte. Der Ball landete genau im Lauf von Gonzalo Zarate, der auch noch Torhüter Hrosso aussteigen ließ. Salzburgs Argentinier knallte den Ball aus beinahe einem rechten Winkel zum 2:0 in die Maschen.

Moniz wechselte in der Schlussphase die beiden Torschützen aus, brachte Maierhofer und Georg Teigl.

Salzburg-Slowake gegen Landsleute

Der 20-jährige war es schließlich auch, der am Tor zum 3:0-Endstand beteiligt war. In der 95. Minute spielte er den Ball vom rechten Strafraum-Eck über die gesamte Verteidigungsreihe der Gäste auf Dusan Svento. Der Slowake im Salzburg-Kader nahm die punktgenaue Flanke direkt und traf via rechter Innenstange – ein echtes Traumtor!

Im Parallelspiel der Gruppe siegte Athletic Bilbao mit 2:0 über Paris Saint-Germain.

Zahlen, Daten, Fakten

UEFA Europa League, Gruppe F, 2. Spieltag
FC Salzburg – Slovan Bratislava  3:0 (0:0)
Red-Bull-Arena, 7.500 Zuschauer; Schiedsrichter: Tudor (ROM)

1:0 Leonardo (60.)
2:0 Zarate (76.)
3:0 Svento (90.+5) 

FC Salzburg: Gustafsson – Schwegler, Sekagya, Pasanen, Ulmer – Schiemer (88. Lindgren), Svento – Zarate (83. Maierhofer), Cziommer, Jantscher – Leonardo (86. Teigl)

Slovan Bratislava: Hrosso – Bagayoko, Dobrotka, Dosoudil, Had – Milinkovic, Guede, Kladrubsky (76. Stepanovsky), Grendel (54. Zofcak), Lacny – Sebo

/cl

Kategorien
FC Red Bull Salzburg
Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: "SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!"
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

BUNDESLIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

Meisterschaftsfinale28. Mai 2017
Noch 4 Tage.
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de

MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer

DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at