„Fans sind für mich das Wichtigste“

Der an Grödig verliehene Stefan Lainer im salzburg12.at Interview....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Stefan Lainer, letzte Saison Stammspieler bei den Red Bull Juniors, wechselte in der Sommerpause auf Leihbasis zum SV Grödig in die zweithöchste Spielklasse Österreichs. In Grödig soll der Rechtsverteidiger die löchrige Abwehr, die letzte Saison 60 Gegentore hinnehmen musste, stärken. Im salzburg12.at Interview spricht Lainer über seine Eindrücke aus Grödig, Ziele und Red Bull Salzburg.

salzburg12.at: Wie wurdest du in Grödig empfangen und wie ist dein Eindruck über die Mannschaft?

Stefan Lainer: Ich wurde sehr gut aufgenommen und habe sofort gemerkt, dass sehr viel Potenzial in dieser Mannschaft steckt. Außerdem kannte ich schon Georg Blatnik vom Nationalteam und Ernst Öbster von Red Bull Salzburg.

salzburg12.at: Welche Eindrücke konntest du aus dem 2:0 Testspielsieg gegen den FSV Mainz 05 mitnehmen?

Stefan Lainer: Dass auch der FSV Mainz 05 nur mit Wasser kocht. (lacht)

salzburg12.at: Welche Ziele verfolgst du mit Grödig in dieser Saison?

Stefan Lainer: Ich denke, jetzt ist es noch zu früh, um das zu sagen.

salzburg12.at: Wie unterscheidet sich das Training des SV Grödig zum Training der Red Bull Juniors?

Stefan Lainer: Der größte Unterschied liegt darin, dass die Juniors noch mehr/intensiver auf die individuelle Ausbildung schauen, während man sich bei Grödig mehr auf Taktisches und Spielorientiertes konzentriert.

salzburg12.at: Waren auch andere Klubs an dir interessiert?

Stefan Lainer: Ja, aber da ich noch 2 Jahre Vertrag in Salzburg habe, war dies hinfällig.

salzburg12.at: Du kommst im Mai 2012 wieder zurück nach Salzburg. Dann endet auch der Vertrag von Christian Schwegler. Hat der Verein schon mit dir gesprochen, wie sie mit dir planen?

Stefan Lainer: Nein.

salzburg12.at: Wie wichtig sind Fans überhaupt für einen Profifußballer?

Stefan Lainer: Für mich das wichtigste.

salzburg12.at: Wie ist deine Einschätzung für die neue Saison? Was kann Red Bull Salzburg nächstes Jahr sowohl national als auch international erreichen?

Stefan Lainer: Sie werden bestimmt noch attraktiven Offensivfußball zeigen und hoffentlich auch Junge spielen lassen. Wo sie stehen werden ist momentan schwer einzuschätzen.

salzburg12.at: Und was traust du deinen Ex-Kameraden, den Red Bull Juniors, diese Saison zu?

Stefan Lainer: Es wird entscheidend sein, ob Spieler von oben, wie Daniel Offenbacher oder Marco Meilinger runter kommen werden. Sie werden aber auf jeden Fall oben mitspielen.

salzburg12.at: Sollte es zu einem Aufeinandertreffen mit Red Bull Salzburg beim ÖFB Cup kommen, hat man da als Leihspieler die Gedanken im Hinterkopf, dass man mit einem guten Spiel gegen den Leihverein diesem schaden könnte, besonders in so einem wichtigen Spiel?

Stefan Lainer: Ich werde immer 100% geben, egal gegen wen!

salzburg12.at: Du hast für Grödig in 5 Spielen 3 Tore gemacht. Außerdem bist du für deine 1,75m ziemlich kopfballstark. Warst du schon immer Rechtsverteidiger oder hast du in der Jugend auch Stürmer oder andere Positionen gespielt?

Stefan Lainer: In Seekirchen war ich Allrounder, aber das ist schon länger her.

salzburg12.at: Dein Vater Leo war auch Verteidiger. Deine Schwester Franziska ist auch Fußballerin. Eine Fußballfamilie also. Welchen Anteil hat dein Vater daran, dass du nun Profifußballer bist?

Stefan Lainer: Ich bin zwar oft mit ihm auf dem Fußballplatz gestanden, aber das war schon immer meine Entscheidung, Fußballprofi zu werden.

salzburg12.at: Was sind deine persönlichen sportlichen Ziele in naher Zukunft und langfristig.

Stefan Lainer: Das Ziel, welches ich momentan vor Augen habe, ist in die Bundesliga zu kommen. Alles andere wird sich zeigen.

salzburg12.at: Welche „Randsportarten“ wie zum Beispiel Tennis oder Snooker interessieren Dich / verfolgst Du im TV / übst du evtl. sogar selber als Ausgleich/Hobby aus?

Stefan Lainer: Ich gehe fischen, spiele Ice Hockey  und spiele sehr gerne Doodle Jump. (lacht)

salzburg12.at: Dein Vorbild?

Stefan Lainer: Hab ich nicht.

salzburg12.at: Was treibt ein Stefan Lainer Privat?

Stefan Lainer: Ich gehe sehr gerne ins Cafe mit Freunden.

salzburg12.at: Danke für deine Zeit und das Interview. Viel Glück weiterhin in Grödig und hoffentlich kehrst du topfit zu Red Bull Salzburg zurück.

Stefan Lainer: Sehr gerne.

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at