Juniors souverän weiter im ÖFB Cup

Die Red Bull Juniors schaffen gegen den SC Brunn am Gebirge souverän den Aufstieg in die 2. Runde des ÖFB Samsung Cups....
Bitte bewerte diesen Beitrag

In der ersten Runde des ÖFB Cups konnten die Red Bull Juniors, erstmals in dieser Saison, einen Pflichtspielsieg einfahren. Beim Duell des SFV Stiegl Cup Siegers, Red Bull Juniors, gegen den Admiral Niederösterreich Meistercup Sieger, SC Brunn am Gebirge behielten die Jungbullen klar die Oberhand.

Die Juniors gingen vorerst ohne den Stammkräften Ramalho, Pamminger und Katnik in die Partie und begannen mit folgender Aufstellung:

Heimann
Martschinko Hölzl Völkl Staudecker
Djuric Öttl
Krenn Savic Handle
Alleoni

Noch vor Spielbeginn gab es die erste Überraschung. Der Landesligist SC Brunn hat eine Gruppe an Anhängern mitgebracht, die mit Trommel und Fangesängen ihre Mannschaft unterstützen. Doch gereicht hat es nicht, um die Mannschaft zu beflügeln, denn die Salzburger waren von Beginn an das bessere Team.

Schon in der vierten Minute setzte es einen Warnschuss von Stürmer Gabriel Alleoni auf das Tor des SC Brunn, doch ihr Goalie war aufmerksam und ließ den Ball nach vorne abprallen.

In Minute 10 dann das frühe 1:0 für die Roten Bullen. Neuzugang Daniel Krenn tankte sich auf der rechten Seite durch, überlief einen Verteidiger und schoss den Ball ins lange Eck.
Nach einer viertel Stunde eine riesen Chance für die Gäste. Nachdem Djuric im Mittelfeld den Ball verlor, sprintete ein Spieler des SC Brunn in Richtung Tor, ließ Verteidiger Hölzl stehen, scheiterte aber glücklicherweise an Torwart Heimann.

Im weiteren Verlauf änderte sich nichts daran, dass die Niederösterreicher sehr tief standen und sich auf Konter beschränkten. Somit war es nicht immer leicht für die Salzburger, gefährliche Torchancen zu kreieren. Wenn es aber gelang, war der stark aufspielende Alleoni an jeder Offensivaktion beteiligt. So auch in Minute 20, als er nach einer schönen Kombination zum Schuss kam, den Ball aber knapp neben das Tor verzog.

In Minute 26 mussten die Fans der roten Bullen kurz den Atem anhalten. Nach einem „Dusel“ im Strafraum der Salzburger setzte ein Spieler der Brunner den Ball ans Außennetz. Die Fans des SC Brunn wollten schon zum Jubel ansetzen…

10 Minuten später, abermals Alleoni. Nach einer Maßflanke beförderte er den Ball per Heber in die Maschen. Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Die Juniors ließen aber nicht locker und drückten auf das 2:0.

In der 37. Minute dann eine hitzige Szene. Nachdem Savic durch einen Steilpass ideal in Szene gesetzt wurde, umkurvte er den Torwart, wollte den Ball einschieben, doch Verteidiger Radlbauer brachte ihn zu Fall. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf Elfmeter und Torraub zu entscheiden, was zur Folge hatte das Radlbauer mit Rot vom Platz musste. Den Elfmeter führte der gefoulte Savic selbst aus. Und es kam wie es nach der alten Fußball Philosophie, „der Gefoulte darf nicht selber schießen“, kommen musste. Den schwach geschossenen Elfmeter konnte der Keeper sicher halten.

Die Mannschaft zeigte sich aber unbeeindruckt und spielte weiter Einbahnstraßenfussball in Richtung des Gästestrafraums. So kamen die Jungbullen noch kurz vor der Halbzeit zu einer Chance durch Gabriel Alleoni. Nach einem Doppelpass zwischen dem eben genannten und Savic, schoss der Stürmer im Dienst den Ball schön aufs Tor, doch der Torwart konnte ein weiteres mal entschärfen. So blieb es beim hochverdienten 1:0 bis zur Pause.

Wenige Minuten nach der Halbzeit gelang Alleoni das langersehnte Tor, das ohnehin nur eine Frage der Zeit war. Nach einer Flanke von Krenn stoppte sich der Brasilianer den Ball gekonnt runter und schob den Ball zum 2:0 ein.

Keine 120 Sekunden später klingelte es abermals im Tor des SC Brunn. Daniel Krenn tankte sich wie schon beim ersten Tor durch und hämmerte den Ball aus kurzer Distanz ins Kreuzeck und erzielte so das 3:0. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden.

Wieder knapp 2 Minuten später, Großchance für Djuric. Nachdem Savic einen wunderschönen Pass in den Lauf von Djuric spielte, stand dieser plötzlich allein vor dem Tor. Ein mögliches Tor verhinderte aber der starke Schlussmann der Gäste.

In der 61. Minute wieder die Juniors. Nach einem herrlichen Lupfer in den Lauf von Savic, passte dieser zu Alleoni, der den Ball zwar ins Tor einschob, aber im Abseits stand und somit das Tor nicht gezählt wurde. Da hätte Savic wohl besser selber abschließen sollen.

Danach passierte bis auf einen Völkl Freistoß, einen Weitschuss von Linksverteidiger Staudecker und einen Freistoß vom eingewechselten Pamminger, die der gegnerische Keeper allesamt halten konnte, nicht mehr viel. Die Niederösterreicher stiegen immer rüder in die Zweikämpfe ein und die Juniors wollten nur noch das Ergebnis verwalten.

Erst kurz vor Schluss machte ein Doppelschlag das 5:0 perfekt. In Minute 88 spielte der ebenfalls eingewechselte Katnik den Ball auf Savic, der den Ball schön ins linke Eck beförderte und in der 90. Minute zirkelte Pamminger einen Freistoß wunderschön ins Kreuzeck.

Somit stehen die Red Bull Juniors souverän in der 2. Runde des ÖFB Samsung Cups. Der Gegner ist noch nicht bekannt. Auf diese Leistung lässt sich sicherlich aufbauen, auch wenn der Gegner wenig entgegenzusetzen hatte!

„Man of the Match“, Daniel Krenn, zeigt sich gegenüber salzburg12.at zufrieden: „Es war wichtig, dass wir das frühe Tor geschossen haben. Natürlich freue ich mich über meine 2 Tore, aber was zählt ist, dass wir weitergekommen sind. Ich denke im Großen und Ganzen können wir mit der Leistung zufrieden sein.“

Kategorien
FC LieferingFC Red Bull Salzburg
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at