Juniors: Nullnummer gegen Neumarkt

Juniors kommen in der 2. Runde der Regionalliga West nicht über ein 0:0 gegen den TSV Neumarkt hinaus....
Bitte bewerte diesen Beitrag

Nach der 1:3 Pleite in Wattens zum Saisonauftakt glückten den Juniors zu Hause gegen den TSV Neumarkt abermals keine 3 Punkte. Und das, obwohl die Voraussetzungen nahezu perfekt waren. Knapp 300 Zuseher wollten sich das Spiel bei wolkenlosem Himmel und sommerlichen Temperaturen nicht entgehen lassen. Pünktlich um 19:00 pfiff der Schiedsrichter die Partie an.

Die Salzburger mussten weiterhin ohne den verletzten Spielern Adjei, Dovedan und Bulut auskommen und begannen somit mit folgender Formation:

Heimann
Martschinko – Völkl – Ramalho – Staudecker 
Pamminger – Öttl
Krenn – Savic – Handle
Katnik

Die Jungbullen starteten ruhig in die Partie und wollten das Spiel an sich ziehen, doch die erste Halbchance hatte der TSV Neumarkt. Ein Schuss aus gut 25 Metern konnte Torwart Niclas Heimann nur noch zur Ecke klären. Nicht der einzige Versuch, denn Weitschüsse sollte es an diesem Tage zu Genüge geben. So versuchten es allein die Neumarkter 3 mal in der ersten Halbzeit, den Abwehrriegel zu knacken. Besonders ein Fernschuss in der 32. Minute war sehr gefährlich. Der Ball ging aber glücklicherweise an den Pfosten, Heimann wäre geschlagen gewesen.

Noch davor aber Elfmeteralarm im Strafraum der Neumarkter. Nach einem Steilpass auf Sturmspitze Katnik machte dieser eine schöne Drehung, wurde aber durch einen Neumarkter Verteidiger zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied auf weiterspielen. Kurz danach machten die roten Bullen durch einen schönen Volleyschuss von der Strafraumgrenze durch Simon Handle auf sich aufmerksam. Dieser ging aber knapp über die Querlatte.

In Minute 38 die nächste strittige Situation. Wunderschöner Lupfer in den Lauf von Katnik, aber der Linienrichter entschied auf Abseits. Der Stürmer wäre auf und davon gewesen, aber die Entscheidung war wohl richtig.

Kurz vor der Pause nochmal die Bullen. Nachdem ein Weitschuss von Krenn zur Ecke abgewehrt wurde, rückte Verteidiger Ramalho nach vorne, nahm die Missglückte Ecke auf und flankte auf den 1,70m großen Simon Handle. Der Kopfball ging aber knapp drüber.

Als der Schiedsrichter gerade abpfeifen wollte wurde es nochmal brenzlig für die Salzburger Abwehr. Nach einem schlechten Steilpass von Neumarkt kam Torwart Niclas Heimann zur Hilfe und schoss den Ball aus. Dieser landete aber direkt beim Gegenspieler, der nicht lange fackelte und aufs Tor schoss. Zum Glück des Torwarts konnte Ramalho vor der Linie klären. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach der Pause spielten nahezu nur noch die Salzburger. Direkt nach Anpfiff zur 2. Hälfte feuerte Neuzugang und Oldie Manfred Pamminger einen Weitschuss ab, der direkt zu Katnik abgewehrt wurde, dieser aber zu überrascht wirkte und verpasste.

Dann passierte lange Zeit nichts. Bis zur 58. Minute. Eine Flanke von Handle ging an Freund und Feind vorbei bis plötzlich Krenn aus kurzer Distanz aber spitzem Winkel abzog. Der Torwart war wie des Öfteren auf dem Posten.

Einige Minuten später flankte der immer auffälliger werdende Pamminger auf Katnik, der den Kopfball aber aus einem nahezu 90° Winkel nur noch an den Außenpfosten setzen konnte.

Dann endlich wieder ein Angriff der Neumarkter. Nach einem Solo stand Stürmer Daniel Kreuzer allein vor Heimann, behielt aber nicht die Nerven und schoss daneben.
Nahezu die selbe Situation spielte sich wenige Minuten später auf der anderen Seite ab. Doch auch Simon Handle behielt nicht die Nerven und setzte den Ball neben das Tor.

In der Schlussphase wurde das Spiel immer härter, das wohl lag daran lag, dass die Juniors eine bessere Kondition hatten und sich der TSV Neumarkt nur noch mit Fouls helfen konnte. Besonders die flinken Handle und Savic taten einem schon wirklich Leid. Nicht ohne Grund forderte der Neumarkter Torwart „mehr Relaxtheit“ und hatten die Neumarkter am Ende 5 gelbe Karten während die Salzburger keine einzige sahen.

Danach passierte nicht mehr viel. Nur noch Weitschüsse von Pamminger und Savic waren nennenswerte Aktionen, einzig das Glück fehlte an diesem Tag.
Damit blieb es beim torlosen 0:0, das die zweite sieglose Partie in Folge bedeutete. Wenn das Glück aber wieder zurückkehrt werden mit Sicherheit auch wieder die Siege kommen.

In der Liga rutsche man somit auf den 10. Platz. Im „worst case“ können die Jungbullen sogar auf den 13. Platz fallen, da heute noch 3 Spiele ausgetragen werden.

Kategorien
FC LieferingFC Red Bull Salzburg
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

BUNDESLIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1Rheindorf Altach201334+1142
2FC Red Bull Salzburg201244+2340
3SK Sturm Graz201235+1939
4Austria Wien201217+837
5Rapid Wien20767+927
6Admira Wacker207211-1623
7Wolfsberger AC206410-922
8SV Guntamatic Ried206212-1420
9St. Pölten204610-1518
10Mattersburg203512-1614
KOMMENDE SPIELE
Samstag, 11. Februar 2017
Admira Wacker16:00Rheindorf Altach
Wolfsberger AC18:30SV Guntamatic Ried
Mattersburg18:30SK Sturm Graz
FC Red Bull Salzburg18:30St. Pölten
Sonntag, 12. Februar 2017
Austria Wien16:30Rapid Wien
ERSTE LIGA
#MannschaftSpieleSUNTDP
1LASK Linz201244+1740
2Liefering201073+1537
3Austria Lustenau201064+1236
4Kapfenberger SV20938+030
5Wacker Innsbruck20776+128
6Wiener Neustadt20839-627
7Wattens20587-1023
8Horn205411-819
9Floridsdorfer AC204511-917
10Blau-Weiß Linz20299-1215
KOMMENDE SPIELE
Freitag, 24. Februar 2017
Blau-Weiß Linz18:30Wiener Neustadt
Floridsdorfer AC18:30Austria Lustenau
Horn18:30Kapfenberger SV
Wacker Innsbruck18:30Wattens
Liefering20:30LASK Linz
WERBUNG
Werbung: wettbasis.com
WIR SIND PARTNER
Krebshilfe-Salzburg


sporticos.com
Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at