Die Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca. 2 Minuten
17 Minuten Salzburg
Wir bitten dich um eine Bewertung

Ursprünglich hätte an dieser Stelle die Salzburg12-Spielanalyse vom Auswärtsspiel der „Bullen“ auf Zypern gegen Omonia Nikosia erfolgen sollen. Allerdings muss sich diese Nachschau auf eine äußerst mickrige ORF-Konferenz beschränken. War doch über weite Strecken der Übertragung die Austria-Partie gegen Gaz Metan zu sehen.

Mit dieser „Konferenzschaltung“ (die bewusst unter Anführungszeichen gesetzt wurde) ist es uns leider nicht möglich, eine seriöse Analyse des Spiels durchzuführen. Man beschränkte sich bei der Übertragung hauptsächlich auf Fußball aus der Hauptstadt. Warum auch immer.

In Halbzeit zwei haben wir – inklusive Nachspielzeit – 17 Minuten vom Salzburg-Spiel zu Gesicht bekommen. Das hat definitiv nichts mit einer ausgeglichenen „Konferenzschaltung“ zu tun. Eine sofortige Reklamation beim ORF wurde, man ist geneigt zu schreiben natürlich, bis inklusive Samstag Nachmittag nicht beantwortet.

Wir möchten festhalten, dass Salzburg12 ein Portal „von Fans – für Fans“ ist. Auch die Finanzierung erfolgt zu 100 % aus der eigenen Tasche. Außerdem haben wir alle auch noch einen „Brötchen-Job“, mit dem wir unseren Lebensunterhalt verdienen. Daher war es keinem im Team möglich, mit nach Zypern zu fliegen und vom Spiel zu berichten.

Was wir unterm Strich vom Spiel auf Zypern mitnehmen können, ist die Tatsache, dass eine 1:0-Führung leider noch aus der Hand gegeben wurde.

Alan bejubelt sein Führungstor | © GEPA, Felix Roittner

Alan besorgte bereits in Minute drei die Führung für die „Bullen“ nach toller Vorarbeit von Leonardo. Nach einem Stellungsfehler von Schwegler, der beim Pass auf Omonia-Neuzugang Freddy das Abseits aufhob, schoss eben dieser zum Ausgleich ein. Den Siegestreffer für Nikosia besorgte Leandro in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, als er Hintereggers Kopfballabwehr eines Freistoßes von Da Silva aus 20 Metern in die Maschen zimmerte.

Die zweite Hälfte verlief über weite Strecken Höhepunktfrei. Lediglich Ibrahim Sekagya hatte nach einem Leitgeb-Freistoß per Kopf in der 75. Minute die große Chance auf den Ausgleich.

Positiv zu vermelden ist das Comeback von Fränky Schiemer, der nach überstandener Muskelverletzung seit dem 20. März 2011 erstmals wieder im „Bullen“-Trikot zu sehen war. Er kam für Rasmus Lindgren fünf Minuten vor Schluss in die Partie. An der 1:2-Niederlage konnte auch er nichts mehr ändern.

Die Ausgangslage für Salzburg schien mit dieser Hinspiel-Niederlage ohnehin schon schwierig genug zu sein, doch es folgten noch weitere äußerst negative Ereignisse.

/cl

Christoph Lumetzberger

Christoph Lumetzberger ist Red Bull Salzburg Fan durch und durch. Tolle Spiele, schöne Tore und emotionale Momente mit seinem Lieblingsteam ziehen ihn immer wieder ins schönste Stadion Österreichs, die Red Bull Arena. Über diese Website: „SALZBURG12.at ist ein tolles Projekt hinter dem ich zu 100% stehe!“

Tags:
Teile den Beitrag mit deinen Freunden:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2 Comments
  1. Bernhard Schmidhuber 7 Jahren ago

    Was mMn auch noch erwähnenswert ist: Nachdem vom Spiel selbst nicht so viel zu sehen war, sollte man wenigstens einen (halbwegs) kompetenten ORF-Kommentator haben, dem man auch glauben kann, was er sagt. Ich selbst habe leider nur die erste Hälfte gesehen, doch allein in dieser hat er 1x Leitgeb/Hierländer verwechselt (ok, noch verständlich), einmal Ulmer/Schwegler (schon eher weniger) und einmal sogar Leonardo / Svento (!!!). Da frage ich mich wirklich, was man diesem Mann noch glauben soll bzw. kann.
    Er hat außerdem so dermaßen Omonia-Lastig kommentiert, dass man (zumindest ich) es nicht für voll nehmen konnte. Ich konnte mich also nur wirklich auf diese paar Minuten Konferenz, die ich mit eigenen Augen gesehen hatte, verlassen, alles andere werden wir wohl nie erfahren, es sei denn man glaubt dem Hrn. Polzer – was ich aber bestimmt nicht tun werde!

    • salzburg12at 7 Jahren ago

      Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich bin bis einschließlich 4.September 2011 nicht im Büro und habe keinen Zugriff auf meine E-Mails. Ihre Nachricht wird nicht weitergeleitet. Ich beantworte Ihre Nachricht umgehend nach meiner Rückkehr.
      Thank you for your message. I'm out of the office with no access to my emails until September 4, 2011. Your message will not be forwarded. I will answer as soon as possible after my return.
      Alex Januschewsky http://www.RBSFans.at

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2010 - 2018 SALZBURG12.at | Partner von mobilitynews.at

Log in with your credentials

Forgot your details?