Marco Meilinger im salzburg12.at Interview

Der Yougster Marco Meilinger im salzburg12.at Interview....
Marco Meilinger im salzburg12.at Interview
Bitte bewerte diesen Beitrag

Am Samstag vor dem Spiel der Juniors gegen den USK Anif nahm sich Youngster Marco Meilinger die Zeit ein kurzes Interview mit uns zu führen. Er stand uns Rede und Antwort. Marco ist einer von vielen jungen Spielern, welche aus dem Nachwuchs des FC Red Bull Salzburg stammen und sich als die künftige Spielergeneration bezeichnen dürfen.

(c) GEPA

(c) GEPA

salzburg12.at: Marco, du hast in dieser Saison 10 Tore als Mittelfeldspieler geschossen, bist der beste Torschütze der Mannschaft, bist aber nur „auf Abruf“ zur U20 WM in Kolumbien. Wie erklärst du dir das?

Marco Meilinger: Dadurch, dass ich nächstes Jahr bei der ersten Mannschaft dabei sein werde und die WM während der Meisterschaft ist, sollte ich mich auf den Verein konzentrieren dort alles geben. Außerdem ist Martin Hinteregger schon im Aufgebot und der Verein würde sicher nicht alle freigeben.

salzburg12.at: Wie siehst du die Chancen des U20 Teams?

Marco Meilinger: Wenn die selben Jungs wie bei der EM mitspielen, dann haben wir eine super Truppe. Durch die Wetterverhältnisse in Kolumbien kann viel passieren.

salzburg12.at: Wie siehst du die Entwicklung des österreichischen Fußballs?

Marco Meilinger: Wir haben hier eine super, junge Mannschaft und ich denke, dass sich der österreichische Fußball weiterentwickeln wird. Wir sind auf einem guten Weg, denke ich.

salzburg12.at: Was sind deine Ziele in deiner gesamten Fußballerkarriere?

Marco Meilinger: Das erste Ziel ist natürlich, dass ich mich in der Profimannschaft durchsetzte und dann wäre
natürlich Spanien oder England super, aber momentan zählt nur Red Bull Salzburg.

salzburg12.at: Du hast es vorher schon angesprochen. Du spielst nächstes Jahr in der ersten Mannschaft?

Marco Meilinger: Ich hoffe, dass es mit der Vorbereitung mit den Profis klappt und ich mich ins Rampenlicht stellen kann. Es wäre super, wenn ich meine Chance bekommen würde und so auf ein paar Einsätze

(c) GEPA

(c) GEPA

kommen könnte.

salzburg12.at: Du spielst nahezu jede Position im offensiven Bereich. Welche Position spielst du am liebsten?

Marco Meilinger: Am liebsten spiele ich auf der rechten Seite. Aber links und als 10er kann ich auch spielen.

salzburg12.at: Wie erklärst du dir den Aufschwung unter Rico/Niko bzw. was macht die Mannschaft derzeit wieder so stark?

Marco Meilinger: Man merkt das schon im Training. Der Zusammenhalt der Mannschaft ist viel größer geworden und es ist viel mehr Spaß dabei. Außerdem wird viel mehr Wert auf Kondition gelegt. Ich bin mir sicher, dass es noch besser wird, wenn Moniz eine ganze Vorbereitung
mit der Mannschaft durchmacht.

salzburg12.at: Herrscht ein Konkurrenzkampf zwischen euch 3 Teigl, Offenbacher und dir?

Marco Meilinger: Eher nicht. Teigl spielt zwar dieselbe Position wie ich, aber dann spielt einer auf links und der Andere auf rechts. Offenbacher ist ein zentraler Spieler, daher herrscht da kein Konkurrenzkampf. Wir verstehen uns alle super!

salzburg12.at: Wie stehst du zur „neuen“ Regelung, dass 2te Mannschaften nicht die Heute-Für-Morgen Erste Liga aufsteigen dürfen?

Marco Meilinger: Ich finde es natürlich schade, denn wir haben hier in der Regionalliga den Meistertitel geholt und hätten locker das Zeug in einer höheren Liga mitzuspielen, aber da kann man leider nichts machen.

salzburg12.at: Viele Kinder träumen davon einmal Fußballprofi zu werden. Wann ist dir klar geworden, dass aus dem Traum Wirklichkeit werden kann?

Marco Meilinger: Meine Eltern haben mich immer unterstützt und haben mich überall hingefahren. Dann hab ich im BNZ, also
U17 und U19 , die Schritte gemerkt und hab mir vorgenommen, 100% dafür zu geben, Fußballprofi zu werden.

salzburg12.at: Warum Red Bull Salzburg und nicht Austria Salzburg Neu?

Marco Meilinger: Was hier Red Bull aufgebaut hat, ist einfach super. Ohne Red Bull gäbe es das ganze hier gar nicht. Außerdem habe ich mit der Austria Salzburg Neu Sachen erlebt, wie persönliche

(c) GEPA

(c) GEPA

Beleidigungen gegen mich unter dem Spiel und auch privat. Ich bin einfach kein Fan von diesem Verein, Trainer, Vorstand, etc.

salzburg12.at: Dein Vorbild?

Marco Meilinger: Cristiano Ronaldo

salzburg12.at: Was treibt ein Marco Meilinger Privat?

Marco Meilinger: Ich habe eine Freundin, mit der ich sehr glücklich bin und versuche so viel Zeit wie möglich mit ihr und meiner Familie zu verbringen. Sonst bin ich die meiste Zeit am Trainingsplatz.

salzburg12.at: Bist du also ein Partytyp oder ein Homechiller?

Marco Meilinger: Jetzt mit meiner Freundin eher der Homechiller.

salzburg12.at: Danke für deine Zeit und das Interview!

Marco Meilinger: Gerne.

Kategorien
FC Liefering
Maxi Paluch

Ist trotz seines noch jungen Alters schon lange ein Salzburg-Fan. Schon vor der Ära Red Bull zog es ihn immer wieder ins Stadion. Anfang 2010 entdeckte Maxi seine Leidenschaft für die Juniors und informierte die salzburg12.at-Leser stets über die Neuigkeiten rund um den Nachwuchs. Im Sommer 2012 wechselte er in das RB-Community Team, dem er bis 2015 angehörte. Nun ist er Gastautor.
Kein Kommentar

Deine Meinung zu diesem Beitrag?

UNTERSTÜTZE UNS
Mit einer Spende für unsere Webseite - egal in welcher Höhe - unterstützt ihr den Fortbestand der Seite! Vielen Dank vorab für eure Unterstützung!

ERSTE LIGA

Latest football scores live. Includes soccer fixtures, table & results.

SUCHE
WIR SIND PARTNER

krebshilfe-salzburg

WERBUNG

Werbung: wettbasis.com

hochzeitseinladungen.de
MyCardShop - Karten, die Geschichte schreiben

Hochzeitseinladungen und Anlasskarten vom Designer




DATENSCHUTZ

Diese Webseite ist durch ein Zertifikat gesichert. Sämtliche gesendete Daten sind mit bis zu 256 Bit per SSL verschlüsselt.

Comodo Secured SSL

Erfahrungen & Bewertungen zu SALZBURG12.at
Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: