Eine gespaltene Arena

Auch wenn es der Titel vermuten lässt, ist hier nicht die Rede von der Salzburger Fanszene, sondern von Salzburg Stürmer Stefan Maierhofer – langer Strafraumrecke und in sozialen Medien aktiver Kicker. Kaum ein Spieler polarisiert so wie er. Von den einen als “geborener Anti-Kicker” diffamiert, von anderen wiederum als wichtiger Torschütze gefeiert.

Nein, Stefan ist kein “Techniker vor dem Herren”. Kein Dribbelkünstler, kein “Aufgeiger”. Erschwerend dazu kommt, dass so große Spieler (nicht umsonst lautet sein Twitteraccount @6ft75 – also 2 Meter 2 cm) immer ein wenig “patschert” wirken. Da werden Erinnerungen an den glücklosen Boghossian, aber auch an Marc Janko wach.

Und er vergibt Chancen. 100%ige, nein 1000%ige! Aber unser Stefan hat seine Berechtigung da vorne! Er macht seine Tore, wichtige Tore. Immerhin 7 Tore in 13 Bundesligaspielen und ein Tor im Cup. Damit steht er auf Platz 5 der aktuellen Torschützenliste, gleichauf mit dem gefeierten Ex-Salzburger Patrik Jezek, der aber 2 Assists mehr hatte (in 18 Spielen). Ja, Stefan hätte weit mehr Tore machen können, vielleicht sogar müssen. Wir sahen beispielsweise gegen Wr. Neustadt oder gegen die Admira Möglichkeiten, die der berühmte “Blinde mit Krückstock” gemacht hätte. Und als ich gestern in der Arena frierend zusehen durfte, wie Stefan den Ball über das Tore “donnerte”, war ich genauso “erregt”, wie die anderen 8199 Zuseher. Aber mir fiel da ein Spieler ein, den ich vor Jahren zum Teil ebenso durch auf dem Rasen dahinstolpern sah: Marc Janko.

Ich weiß genau, dass mich nun einige für verrückt erklären. Marc Janko? Fanliebling Marc? Torschützenkönig Marc? Ja, genau der! Erinnern wir uns doch einmal. Es war die Saison 2007/08 als Marc mehr unglücklich als effektiv durch die  Arena lief. Magere 5 Tore lieferte der später gefeierte Mittelstürmer in dieser Saison ab. Und keine Ahnung wie viele 100%ige Torchancen waren seine Begleiter. Doch dann ging Marc der berühmte “Knopf” auf. In der darauffolgenden Saison wurde er mit 39 Bundesligatoren Torschützenkönig. Weitere 10 Tore machte er im Cup, UEFA-Cup-Quali, Freundschaftsspielen und in der WM-Qualifikation. Vom Buhmann zum gefeierten Superstar. In der darauffolgenden Saison, der letzten bei den Salzburgern, waren es dann “nur mehr” 18 Bundesligatore. Und jetzt ist er wohl einer der gefragtesten Stürmer in Holland.

Und ich bin überzeugt, dass auch ein Stefan Maierhofer seinen Weg gehen wird. Er wird ruhiger, cooler und effektiver werden. Nicht zu vergessen ist auch, dass es Maierhofer immer noch an Spielpraxis fehlt. Bei seiner Ex-Club Wolverhampton war eh ja eher Edel-Reservist und kam nur einmal zum Einsatz, bevor er nach Salzburg wechselte. Und Moniz musste seinetwegen das System ein wenig umkrempeln. Auch diese Umstellung dürfte bei den Spielern noch nicht völlig angekommen sein, denn die hohen Flanken auf ihn werden nach meinem Dafürhalten noch viel zu wenig praktiziert.

Sympathisch ist unser “Langer” allemal! Wenn jetzt noch die “Kaltschnäuzigkeit” vor dem Tor kommt, dann wird sich auch das Publikum zu 100% hinter ihn stellen. Für mich hat er heute schon seine Berechtigung im Kader und auf dem Feld zu stehen. Denn er macht seine Tore – wichtige Tore. Es könnten immer mehr sein, ohne Zweifel. Es werden aber sicherlich noch mehr werden! Ich glaub an dich Stefan. Zeig uns allen, was du wirklich kannst! 

Wir bitten um Bewertung! Danke!

 
salzburg12.at im google play kiosk

SALZBURG12.at im Google Play Kiosk

Lese unsere Berichte, schau dir unsere Videos an und verpasse keinen unserer Beiträge auf Google+. SALZBURG12.at kannst du bequem und kostenlos auf deinem Tablet im Google Play Kiosk lesen: KLICK auf das Icon links!

Deine Meinung zu dem Thema?